Eilmeldung

Eilmeldung

Ungewöhnliche Kältewelle im Nahen Osten

Sie lesen gerade:

Ungewöhnliche Kältewelle im Nahen Osten

Schriftgrösse Aa Aa

Einer der heftigsten Winterstürme seit Jahrzehnten hat Teile des Nahen Ostens am Wochenende ins Chaos gestürzt. Nach heftigen Schneefällen in Jerusalem und Überschwemmungen in niedrigeren Lagen Israels waren rund 35.000 Haushalte ohne Strom – meist die einzige Heizquelle in den Wohnungen. Öffentliche Verkehrsmittel fielen aus, viele Straßen waren unpassierbar. Eine Einwohnerin Jerusalems sagt:

“An einem Sturm wie diesen kann ich mich nicht erinnern und ich lebe seit 38 Jahren in Jerusalem. So viel Schnee habe ich noch nie erlebt.”

Das öffentliche Leben in Jerusalem kam zeitweise zum Erliegen. Der Bürgermeister Jerusalems rief das Militär zur Hilfe.

Im palästinischen Gazastreifen kämpften die Menschen gegen Überschwemmungen. Mehr als 2200 Menschen mussten aus überfluteten Häusern gerettet werden. Strom und Heizmaterial sind knapp.