Eilmeldung

Eilmeldung

China veröffentlicht Videos der Mondlandung

Sie lesen gerade:

China veröffentlicht Videos der Mondlandung

Schriftgrösse Aa Aa

Als dritte Nation der Welt ist China auf dem Mond gelandet. Nun sind davon die ersten Videos zu sehen.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag leitet die unbemannte Sonde “Chang’e 3” den Landeanflug ein.

Nachdem aus gut 100 Metern Höhe eine geeignete Landestelle gefunden ist, bremst das Triebwerk den Abstieg. Nur die letzten vier Meter muss die Sonde im freien Fall überstehen.

Es ist die erste Landung auf dem Mond seit 37 Jahren und zeigt, wozu China nun in der Lage ist. Sie gilt als Vorstufe für eine bemannte Mission – auch wenn bis dahin, Experten zufolge, noch zehn bis 15 Jahre vergehen könnten.

Für die Techniker im chinesischen Raumfahrtzentrum beginnt nun der zweite Teil der Mission. Das Mondfahrzeug “Jadehase” soll drei Monate lang über die Mondoberflächer fahren und dann stationär bleiben. Es hat unter anderem ein Bodenradar an Bord, mit dem das Gestein bis in 100 Meter Tiefe erkundet werden kann.

Auch das Kontrollzentrum der Europäischen Raumfahrtagentur ESA in Darmstadt beteiligt sich an der Missionsüberwachung – immer dann, wenn der Mond über Europa steht.