Eilmeldung

Eilmeldung

Südafrika: Salutschüsse für den Nationalhelden

Sie lesen gerade:

Südafrika: Salutschüsse für den Nationalhelden

Schriftgrösse Aa Aa

Südafrikas Nationalheld Nelson Mandela ist am Sonntag in seinem Heimatort Qunu bestattet worden. Rund 400 Gäste waren bei dem Staatsbegräbnis dabei. Der Sarg war mit der südafrikanischen Flagge bedeckt. Er wurde mit militärischen Ehren zum Familiengrab Mandelas gebracht. Zuvor hatten rund 4500 Trauergäste bei einer Feier Abschied von Mandela genommen, der vor zehn Tagen im Alter von 95 Jahren gestorben war.

Unter den Anwesenden waren unter anderem Südafrikas Präsident Jacob Zuma, Erzbischof Desmond Tutu, Prinz Charles, der US-Bürgerrechtler Jesse Jackson sowie Mandelas Ehefrau Graca Machel und seine Ex-Frau Winnie Madikizela-Mandela. Zuma würdigte Mandelas Vermächtnis, sagte aber auch, dass sein Werk noch nicht vollbracht sei.

Unterdessen übten Soldaten Salutschüsse für ein besonderes Ereignis. An diesem Montag, dem Versöhnungstag, wird in Pretoria eine Statue für Mandela enthüllt. Das Standbild des ersten schwarzen Präsidenten Südafrikas ist neun Meter hoch.