Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Janukowitsch sucht Hilfe bei Putin


Ukraine

Janukowitsch sucht Hilfe bei Putin

Ungeachtet der Proteste in seinem Land hat sich der ukrainische Präsident Viktor Janukowitsch in Moskau mit seinem russischen Amtskollegen Wladimir Putin getroffen. Janukowitsch hofft auf Finanzhilfen sowie Rabatte für russische Gaslieferungen, um die Ex-Sowjetrepublik vor dem Staatsbankrott zu retten.

In der Ukraine mobilisiert die Regierung ihre Unterstützer. Hunderte sind aus den russischsprachigen Hochburgen mit Sonderzügen und Bussen nach Kiew gereist. Das ukrainische Parlament musste seine erste Sitzung seit Wochen schon nach wenigen Minuten abbrechen, wegen einer Blockade der Opposition. Mitglieder der Partei des Boxweltmeisters Vitali Klitschko forderten den Rücktritt der Regierung. “Der Präsident hat am runden Tisch gesagt, dass er keine Angst vor vorgezogenen Wahlen habe. Wir sind der Meinung, dass faire Wahlen abgehalten werden sollten. Wir sind uns sicher, dass die Organisation einer Abstimmung bereits im März 2014 möglich ist”, so Klitschko.

Auf dem Unabhängigkeitsplatz “Maidan” harrten bei eiskalten Temperaturen erneut zahlreiche Befürworter eines Westkurses über Nacht aus. Die Opposition hält den symbolisch wichtigen Platz seit Wochen besetzt. Für heute Abend rief sie zu neuen Protesten auf.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel

welt

Nordkorea: Vater-Kult nach Onkel-Mord