Eilmeldung

Eilmeldung

Merkels Wiederwahl: Mindestens 23 Koalitionäre stimmen mit Nein

Sie lesen gerade:

Merkels Wiederwahl: Mindestens 23 Koalitionäre stimmen mit Nein

Schriftgrösse Aa Aa

Der 18. Deutsche Bundestag hat die CDU-Politkerin Angela Merkel erneut zur Bundeskanzlerin gewählt.

Für die Kanzlerin stimmten 462 der 631 Abgeordneten. Das sind deutlich mehr als die benötigte absolute Mehrheit, aber 42 Stimmen weniger, als Merkels gestern besiegelte große Koalition Sitze hat. Die Koalition aus CDU/CSU und SPD besetzt im Bundestag insgesamt 504 der 631 Sitze.

150 Abgeordnete stimmten gegen Merkel, die Opposition hat aber nur 127 Sitze. Damit hat Merkel die eigene große Koalition nicht ganz auf ihrer Seite, auch wenn sie weiterhin die komfortable Mehrheit auf sich vereint – ein Symptom der Zugeständnisse auf beiden Seiten. Neun Abgeordnete enthielten sich der Stimme.

Angela Merkel ist der achte Name auf der Liste der Kanzler seit Gründung der Bundesrepublik Deutschland. Sie beginnt nun ihre dritte Amtszeit.