Eilmeldung

Eilmeldung

Nordkorea: Vater-Kult nach Onkel-Mord

Sie lesen gerade:

Nordkorea: Vater-Kult nach Onkel-Mord

Schriftgrösse Aa Aa

Zum zweiten Todestag von Kim Jong Il hat die nordkoreanische Führung Geschlossenheit gezeigt. Mitglieder von Militär und Partei huldigten dem Verstorbenen und bekundetem seinem Sohn, dem Machthaber Kim Jong Un, Loyalität. Die Veranstaltung fand nur wenige Tage nach der Hinrichtung von Kims Onkel und Mentor, Jang Song Thaek, statt. Jang galt lange als zweitmächtigster Mann im Land.

Beobachtern zufolge verfügt Kim Jong Un durch die Auslöschung des einzigen anderen einflussreichen Mannes im Staat über die gesamte Macht. In der Hauptstadt Pjöngjang huldigten Tausende Menschen dem Herrscher-Clan. Das nordkoreanische Fernsehen übertrug die Gendenkfeiern live.

Der junge Diktator tritt in die Fußstapfen seines Vaters, er ließ einen Nukleartest durchführen und feuerte eine Langstreckenrakete ab. Dem Nachbarn Südkorea bereitet dies Sorgen. In Seoul verbrannten Demonstranten und Menschen, die vor der Diktatur geflohen sind, Abbilder der nordkoreanischen Herrscher.