Eilmeldung

Eilmeldung

Chodorkowski verlässt Russland - wie viele Milliarden Dollar vor ihm

Sie lesen gerade:

Chodorkowski verlässt Russland - wie viele Milliarden Dollar vor ihm

Schriftgrösse Aa Aa

Michail Borissowitsch Chodorkowski, jahrelang der prominenteste Häftling Russlands, jetzt begnadigt und ausgereist, war auch mal der reichste Mann des Landes. Auf rund elf Milliarden Euro wurde das Vermögen des 40jährigen Vorstandsvorsitzenden des Ölkonzerns Jukos geschätzt, als er vor einem Jahrzehnt hinter Gitter ging. Chodorkowski profitierte vom sogenannten Wildwest-Kapitalismus der 90er Jahre in Russland.

Später galt seine Ölfirma Jukos auch nach westlichen Management-Masstäben als eines der bestgeführten Unternehmen. Und nicht nur politisch provozierte Chodorkowski Wladimir Putin: 2003 verhandelte er auch über den potentiell größten Deal der russischen Geschichte. Exxon, der größte Ölkonzern der Welt, sollte 40% an Yukos Oil übernehmen.

Was aus seinem Vermögen wurde? Die lukrativsten Werte des Ölkonzerns Jukos fielen per Versteigerung an den staatlichen russischen Ölkonzern Rosneft.

Das Verfahren gegen Chodorkowski wegen Steuerhinterziehung, Geldwäsche und der Veruntreuung von Öl ist umstritten. Tatsache ist, dass mindestens 400 Milliarden Dollar aus Russland abflossen, während der Kritiker Putins in Haft saß – auch weil Investoren aus dem In- und Ausland den Regeln der Unternehmensführung (Corporate Governance) und dem russischen Rechtssystem misstrauten.

Ist Chodorkowskis Freilassung nun ein Signal? Nur als Charme-Offensive für die Spiele in Sotchi, winkt ein US-Think Tank (Alexander Kliment, Yael Levine/Eurasia Group) ab. “Keine inhaltliche Reform der russischen Volkswirtschaft oder des Geschäftsklimas in Sicht.”

su mit Reuters