Eilmeldung

Eilmeldung

Chodorkowski verlässt Straflager

Sie lesen gerade:

Chodorkowski verlässt Straflager

Schriftgrösse Aa Aa

Der Kremlkritiker und ehemalige Ölmilliardär Michail Chodorkowski hat das Straflager verlassen. Chodorkowski war einst Russlands reichster Mann, wurde dann wegen Steuerhinterziehung verurteilt und hatte seit 2003 in Haft gesessen.

Staatspräsident Wladimir Putin hatte überraschend die Begnadigung seines politischen Gegners angekündigt und den Gnadenakt am Freitag unterzeichnet.

“Das hätte doch schon längst passieren müssen”, so eine junge Passantin in Moskau. “Putin hätte das schon viel früher veranlassen sollen. Doch nun ist es geschehen und ich bin glücklich darüber. Ich freue mich für Chodorkowski. Er war lange genug hinter Gittern.”

Menschenrechtsaktivisten hatten den Chodorkowski-Prozess damals scharf kritisiert, im Westen galt der Inhaftierte als politischer Gefangener.

“Der Präsident hat sich von seiner menschlichen Seite gezeigt”, so eine Anhängerin Putins. “Ich denke, dass alle Entscheidungen der Regierung richtig sind, sie kommen im richtigen Moment.”

Das russische Parlament hatte am Mittwoch ein Gesetz verabschiedet, durch das auch die wegen Rowdytums inhaftierten Pussy-Riot-Musikerinnen freikommen sollen. Auch die noch einsitzenden Greenpeace-Aktivisten kommen in den Genuss der Amnestie.