Eilmeldung

Eilmeldung

Engelberg: Polen fliegen auf und davon

Sie lesen gerade:

Engelberg: Polen fliegen auf und davon

Schriftgrösse Aa Aa

Beim Skisprung-Weltcup in Engelberg gab es einen polnischen Doppelsieg. Kamil Stoch ist weiterhin in Topform und wurde Zweiter. Geschlagen wurde er nur von seinem Landsmann, dem Überraschungssieger Jan Ziobro. Noch nie stand er zuvor auf dem Podium und feierte in Engelberg seinen ersten Sieg.

In Klingenthal war er Neunter, ein besseres Ergebnis hatte Ziobro im Weltcup bislang nicht vorzuweisen. Doch in der Zentralschweiz gelang dem 22-Jährigen der ganz große Sprung. Ziobro flog in Engelberg auf 134 und 141 Meter.

Der Österreicher Thomas Diethart sprang bei seinem erst dritten Weltcup-Start auf den vierten Rang, sein Landsmann Gregor Schlierenzauer wurde nur 27. und büßte seine Weltcup-Führung ein. Kamil Stoch hat nach seinem zweiten Platz von Engelberg nun acht Punkte mehr auf dem Konto als der Tiroler. Stoch erreichte Weiten von 129 und 137,5 Meter und machte damit den polnischen Doppelsieg perfekt. Neben Ziobro und Stoch platzierten sich zwei weitere Polen unter den besten Zehn.