Eilmeldung

Eilmeldung

Korruptionsskandal in der Türkei: Machtkampf zwischen Gülen und Erdogan?

Sie lesen gerade:

Korruptionsskandal in der Türkei: Machtkampf zwischen Gülen und Erdogan?

Schriftgrösse Aa Aa

Der politische Machtkampf im konservativen Lager der Türkei weitet sich aus. Ein türkisches Gericht klagte sechzehn Menschen, darunter auch den Sohn des Innenministers, wegen Bestechung von Staatsbeamten an. Sie befinden sich derzeit in Untersuchungshaft.

Bei einer Großrazzia waren am Dienstag mehr als 50 regierungsnahe Menschen festgenommen worden, darunter drei Ministersöhne, ein Bankdirektor und Geschäftsleute. Der Sohn des Umweltministers und ein AKP-Bürgermeister wurden inzwischen wieder freigelassen.

Kurz nach den Verhaftungen hatte der türkische Innenminister Muammer Güler, dessen Sohn ebenfalls betroffen war, führende Polizeibeamte entlassen. Die Opposition verdächtigte die Regierung, die Ermittlungen behindern zu wollen und forderte den Rücktritt der drei umstrittenen Minister für Inneres, Wirtschaft und Umwelt.

Türkische Medien vermuten Anhänger des Predigers Fethulla Gülen als Drahtzieher des . Einst verhalf er dem türkischen Gülen dem Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdogan zum Aufstieg. Als Erdogan an der Macht war, ließ dieser seinen ehemaligen Weggefährten fallen.