Eilmeldung

Eilmeldung

Annäherung zwischen Kuba und den USA?

Sie lesen gerade:

Annäherung zwischen Kuba und den USA?

Schriftgrösse Aa Aa

In die eingefrorenen Beziehungen zwischen den USA und Kuba könnte offenbar Bewegung kommen. Kubas Präsident Raul Castro sagte, er wünsche sich “zivilisierte Beziehungen” mit den USA. Er betonte aber, dass das politische System des karibischen Inselstaats nicht verhandelbar sei. Kuba verlange nicht von den USA, das politische oder wirtchaftliche System zu ändern, und ebenso werde der kubanische Staats keine Verhandlungen über sein System führen. Beide Länder müssten ihre Unterschiede akzeptieren, wenn man bessere Beziehungen miteinander haben wolle, so Castro.

Kubas Staatschef bekräftigte gleichzeitig den vorsichtigen marktwirtschaftlichen Liberalisierungskurs des Landes. Unter Raul Castros Führung führt Kuba seit einigen Jahren erste wirtschaftliche Reformen durch. So wurden die Bereiche ausgeweitet, in denen private Firmen agieren dürfen. Vor tiefgreifenden Wirtschaftsreformen nach dem Vorbild Chinas ist Kubas regierung allerdings bisher zurückgewichen.

Kuba und die USA unterhalten seit 1961 keine Beziehungen mehr miteinander. Washington hatte nach der kubanischen Revolution 1959 scharfe Handels- und Wirtschaftssanktionen gegen den kommunistischen Inselstaat verhängt. Die jetzige Annäherung folgt dem Handschlag zwischen US-Präsident Obama und Kubas Staatspräsident Raul Castro bei der Trauerfeier für Nelson Mandela im Dezember.