Eilmeldung

Eilmeldung

Krawalle bei Demonstrationen in Hamburg

Sie lesen gerade:

Krawalle bei Demonstrationen in Hamburg

Schriftgrösse Aa Aa

In Hamburg ist es zu schweren Auseinandersetzungen bei Demonstrationen für das linke Kulturzentrum “Rote Flora” gekommen. Die Polizei hat den Protestzug nach Krawallen aufgelöst. Eine Sprecherin sagte, es habe massive Angriffe auf Polizisten gegeben, die Einsatzkräfte seien mit Steinen, Flaschen und Silvesterknallern beworfen worden. Rund 7300 Demonstranten hatten sich zuvor vor dem Gebäude im Hamburger Schanzenviertel versammelt. Die “Rote Flora” ist seit mehr als 20 Jahren besetzt. Der Protest richtet sich gegen die jetzt anstehende Räumung des Hauses. Die Polizei war mit einem Aufgebot von mehr als 2000 Beamten aus verschiedenen Bundesländern vor Ort.

Die Demonstration richtete sich ausserdem gegen die Räumung der vom Einsturz bedrohten Esso-Häuser an der Reeperbahn. 800 Menschen hatten darüber hinaus
für ein Bleiberecht afrikanischer Flüchtlinge in Hamburg demonstriert.