Eilmeldung

Eilmeldung

Regierungsgegner blockieren Stadium in Bangkok

Sie lesen gerade:

Regierungsgegner blockieren Stadium in Bangkok

Schriftgrösse Aa Aa

Die Regierungskrise in Thailand verschärft sich weiter. Tausende Demonstranten blockieren seit Montagmorgen den Eingang zum Thai-Japan-Stadion, wo die Parteien sich registrieren müssen, um an den Wahlen teilnehmen zu können. Die Regierungsgegner befürchten, dass Neuwahlen keine grundlegenden Änderungen bringen werden, sondern nur die bisherigen Kräfteverhältnisse bestätigen werden.

Man blockiere den Eingang, sagte ein Demonstrant, weil man eine Reform des Systems wolle, bevor gewählt werde.

Die Neuwahl soll am 2. Februar 2014 stattfinden. Ministerpräsidentin Yingluck Shinawatra hatte sie ausgerufen, um die Unruhen im Land zu besänftigen. Die oppositionelle demokratische Partei Thailands hatte am vergangenen Samstag angekündigt, die Wahl zu boykottieren, da durch das Wahlsystem ein Regierungswechsel unmöglich sei. Sie beschuldigt die Familie Shinawatra, die ihre Machtbasis in den ländlichen Gebieten Thailands hat, sich Wahlstimmen durch populistische Maßnahmen zu besorgen.

Diese Art politischer Klientelismus findet vor allem in Südamerika und Indonesien, zunehmend aber auch in Thailand statt.