Eilmeldung

Eilmeldung

Bombenanschlag in Ägypten: Viele Tote und Verletzte

Sie lesen gerade:

Bombenanschlag in Ägypten: Viele Tote und Verletzte

Schriftgrösse Aa Aa

Bei dem Attentat auf die Zentrale der Polizei in der nordägyptischen Stadt Al-Mansura sind nach offiziellen Angaben 14 Menschen ums Leben gekommen.

134 weitere Personen seien bei den schweren Explosionen in der Nacht zum Dienstag verletzt worden, teilten das Gesundheits- und das Innenministerium in Kairo mit.

Augenzeugen berichteten von mehreren Bomben. Wer hinter dem Anschlag steckt, ist noch unklar. Bisher wurden vier Verdächtige von ägyptischen Sicherheitskräften festgenommen.

Euronews – Reporter Mohammed Shaikhibrahim hat sich die Lage vor Ort angesehen.
Seiner Meinung nach breche nach diesem Attentat in Ägypten eine ernstere und entscheidende Phase an. Der Anschlag unterscheide sich im Vergleich zu vorherigen Attentaten, vor allem im Hinblick auf die Anzahl der Sprengkörper, welche einen Großteil der Polizeizentrale und viele Nachbarhäuser zerstört haben.

Laut offiziellen Angaben stürzten wegen der Wucht der Detonation Teile der Polizeizentrale ein, dadurch wurden auch etliche Passanten verletzt.

Regierungsmitglieder machten laut unbestätigten Angaben die Muslimbrüder für den Anschlag verantwortlich.
Die Organisation könnte nun zur Terrororganisation erklärt werden. Damit könnten ihre Mitglieder einfacher verhaftet werden.

Die Muslimbruderschaft streitet die Verantwortung für die tödlichen Explosionen ab. Sie verurteilt den Anschlag scharf.

In Ägypten kommt es seit dem Sturz des islamistischen Präsidenten Mohammed Mursi im Sommer immer wieder zu Angriffen auf Sicherheitskräfte.
Der Anschlag ist der bislang schwerste seit dem Umbruch.