Eilmeldung

Eilmeldung

Ägypten: Regierung eliminiert Muslimbruderschaft als legale Bewegung

Sie lesen gerade:

Ägypten: Regierung eliminiert Muslimbruderschaft als legale Bewegung

Schriftgrösse Aa Aa

“Bestraft die Täter”, rufen diese Ägypter am Ort des Bombenanschlags, und meinen damit die Muslimbruderschaft. Dem will die Regierung auch nachkommen, sie hat die Muslimbruderschaft nun ganz offiziell zur Terrororganisation erklärt.

16 Menschen starben durch die Explosion bei einer Polizeistation in Mansura am Dienstag.

Zwar hat sich inzwischen eine radikal-islamische Gruppierung zu dem Bombenanschlag bekannt. Doch die Regierung und viele Ägypter nehmen die Muslimbruderschaft in die Verantwortung.

“Die Entscheidung, die Muslimbruderschaft zur Terrororganisation zu erklären, ist zu 100 Prozent korrekt, wenn man bedenkt, was in diesem Land in letzter Zeit so passiert ist”, sagt ein Passant in Kairo. “Es ist traurig zu sehen, wie jeden Tag Soldaten getötet werden, und mit diesen Explosionen wird das Land nicht vorankommen.”

Noch im August waren hunderttausende Unterstützer Mursis auf die Straße gegangen. Jetzt ist es schwerer, jemanden zu finden, der es wagt sich öffentlich zur Muslimbruderschaft oder dem gestürzten Mursi zu bekennen. Dafür landet man in Zukunft noch schneller im Gefängnis als bisher.

Das Terror-Label ist ein Wendepunkt in der Auseinandersetzung zwischen der Armee und islamischen Massenorganisation.