Eilmeldung

Eilmeldung

Japan: Abes Besuch bei Yasukuni-Schrein beleidigt China und Südkorea

Sie lesen gerade:

Japan: Abes Besuch bei Yasukuni-Schrein beleidigt China und Südkorea

Schriftgrösse Aa Aa

Der japanische Premierminister Shinzo Abe hat zum Andenken an die Kriegstoten des Landes den umstrittenen Yasukuni-Schrein besucht.

China und Südkorea betrachten den Schrein als Beleidigung, weil darin auch japanische Kriegsverbrecher aus dem zweiten Weltkrieg geehrt werden.

Japan hat sich für verschiedene Gräueltat der kaiserlichen Streitkräfte in beiden Ländern nie offiziell entschuldigt.

Abe bezeichnete die Beziehungen zu China und Südkorea als wichtig, und sagte, diese müssten gestärkt werden. Die Besuche japanischer Premierminister bei dem Schrein gelten als Zugeständnisse an die politische Rechte.