Eilmeldung

Eilmeldung

Im Eis der Antarktis gefangen

Sie lesen gerade:

Im Eis der Antarktis gefangen

Schriftgrösse Aa Aa

Ein russisches Forschungsschiff steckt im Eis der Antarktis fest. An Bord ist eine 74-köpfige Besatzung, darunter Wissenschaftler aus Australien, die sich auf den Spuren von Douglas Mawson befinden, der vor gut 100 Jahren die erste australische Antarktis-Expedition leitete.

“Hinter mir sehen Sie das, was man einen Wasserhimmel nennt. Das Wasser wird von den tiefhängenden Wolken reflektiert. Aus der Richtung wird wohl auch das chinesische Schiff kommen, um uns zu retten”, erläutert der Forscher Chris Turney.

Der Eisbrecher namens “Schneedrache” will eine Fahrrinne freiräumen, so dass die “Akademik Shikalskiy” wieder in offene Gewässer gelangen kann. Seit Ende November ist das Schiff unterwegs und geriet am 1. Weihnachtstag nach einem Wetterumschwung in schweres Eis.