Eilmeldung

Eilmeldung

Erdogan setzt auf harte Polizeigewalt

Sie lesen gerade:

Erdogan setzt auf harte Polizeigewalt

Schriftgrösse Aa Aa

Die Türkei kommt nicht zur Ruhe: Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan wurde am Freitagabend von Tausenden Unterstützern am Flughafen in Istanbul empfangen. Zeitgleich versammelten sich Regierungsgegner wegen der schwelenden Korruptionsaffäre. Erdogan versprach:

“Die höchste Gewalt geht nicht von der Justiz aus. Die Alleinherrschaft geht auch nicht von der Regierung aus. Dem Volk gehört die Souveränität. Die Justiz wird für den Versuch bezahlen, sie aus den Händen der Menschen nehmen zu wollen.”

Unterdessen ging die Polizei auf dem Taksim-Platz mit großer Härte gegen die rund 1000 regierungskritischen Demonstranten vor: Sie setzten Wasserwerfer, Tränengas und Plastikgeschosse ein. Der Korruptionsskandal wird zur Machtprobe für die Regierung: Der Konflikt hatte bisher zum Rücktritt von drei Ministern geführt. Am Mittwoch hatte Erdogan außerdem zehn seiner 26 Kabinettsposten neu besetzt.