Eilmeldung

Eilmeldung

Svindal bezwingt die "Stelvio"

Sie lesen gerade:

Svindal bezwingt die "Stelvio"

Schriftgrösse Aa Aa

In der laufenden Ski-Weltcup-Saison ist der Norweger Aksel Lund Svindal nicht zu stoppen.

Im italienischen Bormio gewann er beim letzten Rennen des Jahres den Abfahrtslauf auf der anspruchsvollen Piste “Stelvio”.

Er stellte damit einmal mehr auch seine Favoritenrolle bei den kommenden Olympischen Spielen in Sotchi eindrucksvoll unter Beweis.

Der Abfahrts-Weltmeister von 2007 und 2013 baute mit dem Sieg in Bormio zudem seine Führung im Gesamtweltcup aus.

Tristesse hingegen im österreichischen Lager. Die ÖSV-Läufer beendeten das Jahr ohne Sieg in der alpinen Königsdisziplin, da war auch der zweite Rang von Hannes Reichelt in Bormio alles in allem nur ein schwacher Trost.

Erik Guay aus Kanada fuhr hinter Svindal und Reichelt auf Platz drei. Nach deutschen Läufern muss man im Klassement etwas länger suchen – der Beste von ihnen war Stephan Keppler auf Rang 29.