Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Italiens antike Ruinenstätte Paestum soll verkauft werden


Italien

Italiens antike Ruinenstätte Paestum soll verkauft werden

In der süditalienischen Region Kampanien steht die Ruinenstätte Paestum zum Verkauf.

Die Stadt wurde vor mehr als zweieinhalb Jahrtausenden gegründet. Doch jetzt sind die antiken Ruinen durch Vernachlässigung bedroht. Besonders großer Schaden droht durch Landmaschinen, die Grundbesitzer in der Nähe der Tempel einsetzen.

Die italienische Umweltschutzorganisation Legambiente ruft nun die Weltöffentlichkeit auf, zur Rettung Paestums beizutragen.
“Das wichtigste ist, dass die Öffentlichkeit miteinbezogen wird”, so die Legambiente-Sprecherin Valentina del Pizzo. “Die internationale Gemeinschaft sollte sich beteiligen, denn Paestum gehört laut UNESCO zum Weltkulturerbe. Aus diesem Grunde wenden wir uns an die gesamte Welt.”

Wer helfen will kann für 65 Dollar Miteigentümer von Paestum werden. Mit dem aufgebrachten Geld werden dann Parzellen rund um die Tempel aufgekauft und eine weitere Beschädigung der Ruinen vermieden.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Automatische Übersetzung

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel

welt

Neue Euromünzen: Lettin in Landestracht