Eilmeldung

Eilmeldung

Viele Tote bei Bombenanschlag im Bahnhof von Wolgograd

Sie lesen gerade:

Viele Tote bei Bombenanschlag im Bahnhof von Wolgograd

Schriftgrösse Aa Aa

Sechs Wochen vor Beginn der Olympischen Spiele in Sotschi sind bei einem erneuten Bombenanschlag im Süden Russlands mindestens 16 Menschen ums Leben gekommen. Der Attentäter sprengte sich mit einer mit Nägeln und Schrauben gefüllten Bombe inmitten einer Menschenmenge im Bahnhof von Wolgograd in die Luft.

Unter den Opfern des Anschlags befand sich auch ein 29jähriger Polizist, der offenbar misstrauisch geworden war und den Attentäter aufhalten wollte. Urspünglich waren die russischen Behörden davon ausgegangen, dass der Anschlag von einer Frau verübt worden war.

Mehr als 30 Menschen erlitten zum Teil lebensgefährliche Verletzungen durch die Explosion der Bombe mit einer Sprengkraft von zehn Kilogramm TNT.

Bereits im Oktober waren bei einem Selbstmordanschlag auf einen Linienbus in Wolgograd sechs Menschen getötet worden. Am Freitag kamen bei der Explosion einer Autobombe in einem Kurort im Nordkaukasus drei Menschen ums Leben.

Militante Islamisten in Tschetschenien hatten im Sommer zu Attentaten aufgerufen, um die Olympischen Spiele zu stören.