Eilmeldung

Eilmeldung

Wolgograd sagt Silvesterfeiern ab

Sie lesen gerade:

Wolgograd sagt Silvesterfeiern ab

Schriftgrösse Aa Aa

In Wolgograd herrscht Trauer. Die Silvesterfeiern wurden abgesagt. Die Zahl der Toten bei den Terroranschlägen war zuletzt auf insgesamt 34 gestiegen. In die Region um Wolgograd wurden Tausende zusätzliche Sicherheitskräfte entsandt. Die Menschen sind entsetzt. Eine Frau sagt unter Tränen: “Ich kann kaum sprechen. Ich bin hier geboren, hier aufgewachsen. So etwas Schreckliches hat es hier noch nie gegeben.”

Die Anschläge schüren Sorgen um die Sicherheit der Olympischen Winterspiele, die im Februar im russischen Schwarzmeerkurort Sotschi stattfinden. Islamisten aus dem Konfliktgebiet Nordkaukasus hatten gedroht, die Wettkämpfe zu torpedieren.