Eilmeldung

Eilmeldung

Russlands Präsident besucht nach jüngsten Anschlägen Wolgograd

Sie lesen gerade:

Russlands Präsident besucht nach jüngsten Anschlägen Wolgograd

Schriftgrösse Aa Aa

Nach den Anschlägen von Wolgograd hat Russlands Präsident die Stadt am Morgen besucht. Wladimir Putin legte Blumen nieder, besuchte Verletzte im Krankenhaus und sprach mit Sicherheitsverantwortlichen.

Die Anschläge hatten sich am Sonntag und am Montag ereignet; Ziele waren erst der Hauptbahnhof der südrussischen Stadt und dann ein Bus. Insgesamt wurden dabei mehr als dreißig Menschen getötet.

Der Präsident nennt das hinterhältige Verbrechen, die für sich selbst sprächen. Was auch immer die Motive der Täter gewesen sein könnten, sagt Putin, es gebe keine Entschuldigung für diese Verbrechen gegen Zivilisten, vor allem gegen Frauen und Kinder.

Die Anschläge von Wolgograd kamen nur wenige Wochen vor den Olympischen Winterspielen in Sotschi, das nach russischen Maßstäben nicht weit entfernt liegt. Bekannt hat sich dazu bisher niemand.