Eilmeldung

Eilmeldung

Ukraine: Ein neues Jahr mit den alten Problemen

Sie lesen gerade:

Ukraine: Ein neues Jahr mit den alten Problemen

Schriftgrösse Aa Aa

Auch in der politisch zerrissenen Ukraine ist das neue Jahr begrüßt worden – ein neues Jahr mit den alten Problemen, im Spannungsfeld zwischen Russland und Europa. Staatspräsident Wiktor Janukowitsch ruft seine Gegner dazu auf, das gegenseitige Verständnis und die Konsolidierung des Landes zu fördern – aber eben nicht auf der Straße, sondern an runden Tischen und im Dialog .

Zehntausende Menschen hatten sich aber auf dem zentralen Platz der Hauptstadt Kiew eingefunden, um dort auch zu Silvester wieder gegen ihre Regierung zu demonstrieren. Dieses Jahr werde man für Veränderungen sorgen, sagt der Oppositionspolitiker Witali Klitschko. Die Opposition stelle eine Mannschaft auf, und diese Mannschaft trete dann zur Präsidentenwahl im kommenden Jahr mit einem gemeinsamen Kandidaten an – so wie die Menschen das haben wollten.

Vor gut einem Monat hatte die Regierung ein Abkommen mit der Europäischen Union in letzter Minute platzen
lassen. Stattdessen vereinbarte Janukowitsch eine engere Zusammenarbeit mit Russland – sehr zum Unwillen vieler Ukrainer, die seitdem Massenproteste veranstalten.