Eilmeldung

Eilmeldung

Angst vor Unruhen in Madagaskar nach umstrittener Präsidentenwahl

Sie lesen gerade:

Angst vor Unruhen in Madagaskar nach umstrittener Präsidentenwahl

Schriftgrösse Aa Aa

In Madagaskar hat der ehemalige Finanzminister Hery Rajaonarimampianina die Präsidentenwahl gewonnen.

Dies erklärt die Wahlkommission am Freitag in der Hauptstadt Antananarivo.

Der Kandidat, der vom scheidenden Präsidenten Andry Rajoelina unterstützt wird, erzielte demnach 53,5 Prozent der Stimmen bei dem Urnengang vom 20.Dezember.

Sein Gegenkandidat Jean-Louis Robinson jedoch hält das Endergebnis für gefälscht und blieb der offiziellen Verkündung fern. Er rief ein spezielles Wahlgericht an.

Auf den Straßen Antananarivos wächst nun nach dem Coup von 2009 die Angst vor neuen Unruhen – noch ist es dort aber ruhig.

“Die Wahlkommission hat zwar ein Ergebnis vorgelegt”, so ein Mann, “aber das ist noch nicht das Ende. Warten wir darauf, was jetzt das Gericht entscheidet.”

Rajaonarimampianiana hat seine Anhänger aufgerufen, den Wahlsieg vorerst noch nicht zu feiern und Ruhe zu bewahren.

Sein Gegner Robinson habe seine Unterstützer nicht zu Demonstration aufgefordert, so eine Sprecherin, man könne jedoch nichts gegen spontane öffentliche Unmuntsäußerungen unternehmen.