Eilmeldung

Eilmeldung

Gruppenvergewaltigt und angezündet: Erneut Übergriff auf Mädchen in Indien

Sie lesen gerade:

Gruppenvergewaltigt und angezündet: Erneut Übergriff auf Mädchen in Indien

Schriftgrösse Aa Aa

Ein neuer Vergewaltigungs-Fall bringt Indien in Aufruhr. Schon im Oktober soll eine Gruppe Männer ein 16-jähriges Mädchen zweimal vergewaltigt haben, auch nachdem diese bereits zur Polizei gegangen war.

Erst zwei Monate später hat die Justiz nun Anklage gegen zwei Beteiligte erhoben – wegen Mordes. Ihnen wird vorgeworfen, das Mädchen am 23. Dezember angezündet zu haben. Sie starb vor wenigen Tagen an ihren Verbrennungen.

“Dieses Mädchen wäre heute noch unter uns, wenn die west-bengalischen Behörden gehandelt hätten”, so Brinda Karat, die Vorsitzende des Frauenflügels der Kommunistischen Partei. “Ein Mädchen wird zweimal vergewaltigt, und nichts wird gegen die Beschuldigten unternommen. Warum?”

Laut ihrer Familie hatten am 23. Dezember zwei Männer versucht, die junge Frau mit Drohungen zur Rücknahme ihrer Aussage zu bewegen.

Als das Mädchen später am selben Tag schwer verletzt im Krankenhaus lag, war zunächst von einer Selbstverbrennung die Rede.

Offenbar sagte sie aber noch auf dem Sterbebett gegenüber der Polizei aus, die beiden Männer hätten sie in Brand gesteckt.

In Indien haben im vergangenen Jahr mehrere Fälle brutaler Gruppenvergewaltigungen Aufsehen erregt und Großdemonstrationen ausgelöst.