Eilmeldung

Eilmeldung

Mehr als 1000 Flüchtlinge vor Lampedusa gerettet

Sie lesen gerade:

Mehr als 1000 Flüchtlinge vor Lampedusa gerettet

Schriftgrösse Aa Aa

Die italienische Marine hat innerhalb von 24 Stunden mehr als 1000 Flüchtlinge im Mittelmeer aufgegriffen. Sie waren an Bord von verschiedenen völlig überfüllten Booten im unruhigen Meer vor der Insel von Lampedusa in Seenot geraten. Die Menschen kommen aus Eritrea, Nigeria, Somalia, Sambia, Mali, Ägypten, Tunesien, dem Irak und Pakistan. Da das Aufnahmelager auf Lampedusa geräumt wurde, brachte die Marine die Migranten in die sizilianische Hafenstadt Augusta.

Nach dem Flüchtlingsdrama mit mehr als 360 Toten vor Lampedusa im Oktober hatte Italien die Überwachung des Mittelmeerraums verstärkt. Nach Angaben des italienischen Innenministeriums hat sich die Zahl der Flüchtlinge aus Afrika und dem Nahen Osten im Jahr 2013 mit fast 43.000 Menschen mehr als verdreifacht.