Eilmeldung

Eilmeldung

Stürmischer Jahresauftakt an der Wall Street

Sie lesen gerade:

Stürmischer Jahresauftakt an der Wall Street

Schriftgrösse Aa Aa

Zum ersten Mal seit dem Finanzkrisenjahr 2008 gaben die Aktienkurse an der Börse in New York am ersten Handelstag eines Jahres nach. Das gilt als schlechtes Omen. Der Eröffnungstrend bestimmt oft, wohin die Reise für den Rest des Jahres geht. In den vergangenen fünf Jahren lagen die Aktienkurse nach einem positiven Auftakt immer auch am Jahresende im Plus.

Der breitgefasste Aktienindex S&P 500 gab am Donnerstag um 0,9 Prozent nach. Der Dow Jones ermäßigte sich um 0,8 Prozent. Beide Marktbarometer hatten das Jahr 2013 auf Rekordniveau beendet. Der S&P 500 war um knapp 30 Prozent geklettert, der Dow um knapp 27 Prozent.

Insider wundern sich nicht, dass einige Anleger ihre Zuwächse nun erst einmal versilbern und die Bilanzsaison abwarten, bevor sie sich weiter engagieren.
“Fundamental gibt es keinen Grund für den Rückgang, es ist nur die normale Portfolio-Feinsteuerung am ersten Tag des neuen Steuerjahres”, so Jim McDonald von Northern Trust Global Investments, Chicago. “Die Menschen sichern die Gewinne und suchen nach Schnäppchen.”

Mitte Januar beginnt die Bilanzsaison der amerikanischen Unternehmen für das vierte Quartal. Die kräftig gestiegenen Kurse drückten bereits hohe Erwartungen aus. Phasen der Rückschläge, wie sie auch in Hausse-Phasen vorkommen, hatte es 2013 nicht gegeben.

Nach dem Rekordjahr rechnen die meisten Fachleute für 2014 bei den großen Indices mit höchstens 10 Prozent Kursgewinnen.

su mit Reuters