Eilmeldung

Eilmeldung

Neue Fronten in Syrien: Rebellen bekämpfen Islamisten

Sie lesen gerade:

Neue Fronten in Syrien: Rebellen bekämpfen Islamisten

Schriftgrösse Aa Aa

Rebellen der Freien Syrischen Armee haben den Al-Kaida-nahen Milizen in den nördlichen Provinzen Idlib und Aleppo den Krieg erklärt. Ihr gemeinsamer Feind ist eigentlich Syriens Präsident Baschar al-Assad, doch jetzt bekämpfen sie sich gegenseitig. Die gemäßigte syrische Opposition beschuldigt die Islamisten in den befreiten Gebieten Unruhe zu stiften und zu versuchen, den Menschen einen strengen Gottesstaat aufzuzwingen. Sie will die Extremisten aus dem Land jagen.

Assad profitiert von dem internen Machtkonflikt, seine Truppen gewannen zuletzt an Boden. Die Islamisten hatten vor rund einem Jahr Gebiete im Norden des Landes unter ihre Kontrolle gebracht.

In Idlib gingen Hunderte Menschen auf die Straße, um die Freie Syrische Armee zu unterstützen. Der Syrische Nationalrat, eine der größten Oppositionsgruppen, deutete unterdessen an, dass er wahrscheinlich nicht an der Friedenskonferenz in Genf teilnehmen wird.