Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Londoner Männermode von gruftig bis androgyn


le mag

Londoner Männermode von gruftig bis androgyn

Mit Unterstützung von

Die neue Herbst-Winter-Kollektion von J.W. Anderson: asymmetrisch, schräg, androgyn. Der aus Nordirland stammende Schneider gehört zu angesagten Designern der Modemetropole London und enttäuschte seine Anhänger nicht auf der London Collections: Men.

Körperbetonte Schnitte, spitze Kragen, Streifen und Tarnanzüge. Das Ganze in herbstlichen Farben. Dazu trägt Mann ziemlich hohe Treter.

Auf klassische Herrenanzüge frech aufgepeppt im Stil der Teddy Boys setzt der Brite Richard James in seiner neuen Herbst-Winter-Kollektion. Grau und Braun sind die Farben, auch Karomuster und Samtstoffe trägt der Mann. Modisch ist in London alles erlaubt, meint der Schneider. Richard James: “Es gibt Paris, Mailand und New York, aber hier in London kommt alles zusammen. Nicht nur für Leute wie mich, die viel herumgereist sind. Auch irgendwo in der Provinz schaffen kreative Geister unglaubliche Dinge. Das sieht man nicht auf anderen Modewochen. Bei uns werden alle Stile angenommen.”

Das 1992 gegründete Modehaus Richard James gehört zu den gefragten Herrenausstattern der Männermodewelt.
Daniel Craig zum Beispiel trug als James Bond einen Richard James Anzug.

Ab geht’s in die Modegruft auf Plateausohlen bei Alexander McQueen. Kreativdirektorin Sarah Burton und Männermodendesigner Harley Hughes haben in die düstere Verkleidungskiste gegriffen. Ergebnis: Schwarze Vampirkostüme und Punkfrisur. Mode für Nachtfalter, die lieber im Dunklen leuchten mit breiten Streifen und rosa Karomustern.

1.08 sot SOUNDBITE (English) Richard James, designer:
“Es gibt Paris, Mailand und New York, aber hier in London kommt alles zusammen. Nicht nur für leute wie mich, die viel herumgereist sind. Auch irgendwi in der Privinz schaffen kreative Gesiter unglaubliche Ding. Das sieht man nicht auf anderen Modewochen. Bei uns werden alle Stile angenommen.”

1.26 more Richard James / Designer J.W. Anderson takes a bow at end of show

Das 1992 gegründete Modehaus Richard James gehört zu den gefragten Herrenausstatern der Männermodewelt.
Daniel Craig zum Beispeel trug als James Bond einen Richard James Anzug.

1.49 verbeugung

1.55 Various of Alexander McQueen fashion show

Plateau, T-Shirt
Punkfrisur
Darkside Beetlejuice

2.12 Streifen
2.20 rosa karos

The Alexander McQueen fashion show was set in a darkened chapel in London’. – the collection was simple and dark, full with simple graphic ideas and references to post-punk.

The black was paired with silver or gold accents, sharp tailored suits, and minimal geometric shapes.

Skinny trousers were layered with kilts and skirts, and an occasional pink and black plaid outfit provided a burst of color. But the overall mood was severe and understated.

2.37 Sarah Burton and Harley Hughes wave to crowd

and here we have Alexander McQueen’s creative director Sarah Burton with head of menswear design Harley Hughes

2.42 end

Auswahl der Redaktion

Nächster Artikel

le mag

Männer auf dem Laufsteg