Eilmeldung

Eilmeldung

Einigung über Umsetzung des Atomabkommens

Sie lesen gerade:

Einigung über Umsetzung des Atomabkommens

Schriftgrösse Aa Aa

Im November hatten sie ein Übergangsabkommen im Atomstreit ausgehandelt – nun haben sich der Iran und die fünf ständigen Mitglieder des UN-Sicherheitsrats plus Deutschland auch grundsätzlich über die Umsetzung geeinigt. Die Vereinbarung müsste nun von den Regierungen abgesegnet werden, hiess es aus Verhandlungskreisen in Genf. Die Außenminister der beteiligten Staaten wollen demnächst eine gemeinsame Erklärung herausgeben.

Ursprünglich sollte das Abkommen schon ab Anfang Januar in die Tat umgesetzt werden. Welche offenen Fragen jetzt noch geklärt werden mussten, ist unklar.

Das Abkommen sieht vor, dass die internationale Staatengemeinschaft ihre Sanktionen lockert und der Iran dafür einige brisante Teile seines umstrittenen Atomprogramms einfriert

So soll z.B. der Plutonium-Reaktor von Arak nicht in Betrieb gehen. Das Übergangsabkommen soll sechs Monate lang gelten und beiden Seiten Zeit verschaffen, um eine umfassende Lösung auszuhandeln.