Eilmeldung

Eilmeldung

Indische Diplomatin hat die USA verlassen

Sie lesen gerade:

Indische Diplomatin hat die USA verlassen

Schriftgrösse Aa Aa

Die in New York von einer Anklage bedrohte indische Diplomatin hat die USA verlassen. Ihre Festnahme hatte zu Verstimmungen zwischen den USA und Indien geführt. Die New Yorker Staatsanwaltschaft wirft der 39-jährigen Devyani Khobragade vor, falsche Visumsdokumente ihrer Haushälterin vorgelegt und ihr außerdem zu wenig bezahlt zu haben.

Ein Sprecher des indischen Außenministeriums erklärte:

“Die US-Regierung forderte die indische Regierung auf, die Immunität der Vizegeneralkonsulin Khobragade aufzuheben. Am 9. Januar 2014 hat die indische Regierung das abgelehnt und die Vizegeneralkonsulin an das indische Außenministerium in New Delhi zurückberufen.”

Die Diplomatin soll einen Stundenlohn von 1,42 Dollar bezahlt haben. Vor ihrem Abflug hatte sie erneut ihre Unschuld betont.

Eine Sprecherin des US-Außenministeriums sagte:

“Wir bleiben im Dialog, das gilt für alle Themen, bei denen es eine Zusammenarbeit gibt, seien es strategische oder wirtschaftliche Interessen, und das wird auch so bleiben.”

Die vorübergehende Festnahme Khobragades Mitte Dezember hatte in Indien für große Empörung gesorgt. Indische Politiker prangerten die angeblich erniedrigende Behandlung der Frau an, die sich auch einer Leibesvisitation unterziehen musste.