Eilmeldung

Eilmeldung

Kälte lässt Niagara-Fälle erstarren

Sie lesen gerade:

Kälte lässt Niagara-Fälle erstarren

Schriftgrösse Aa Aa

Die Eiseskälte im Norden der USA und Kanada macht auch vor den Niagara-Fällen nicht Halt. Bei Temperaturen um Minus 20 Grad Celsius ist ein Teil der berühmten Wasserfälle erstarrt. Statt dem Rauschen der bis zu 50 Meter tief stürzenden Wassermassen herrscht an vielen Orten jetzt Stille. Das Naturschauspiel lockt viele Besucher an.

“Wir kommen eigentlich nur im Sommer her”, sagt ein Ehepaar. “Aber als wir gehört haben, dass jetzt auch die Wasserfälle gefroren sind, mussten wir uns das ansehen. Das ist wunderschön.”

“Herrlich”, meint auch diese Frau. “Wir mussten das sehen, bevor das Eis wieder schmilzt.”

Meteorologen gehen davon aus, dass die extreme Kälte in den nächsten Tagen wieder verschwindet. Die Behörden fürchten, dass durch eine Eisschmelze ein Hochwasser entstehen könnte.

  • Niagara falls freeze

    Anadolu agency