Eilmeldung

Eilmeldung

Ägypter reagieren mit Genugtuung auf Scharons Tod

Sie lesen gerade:

Ägypter reagieren mit Genugtuung auf Scharons Tod

Schriftgrösse Aa Aa

Auf den Strassen der ägyptischen Hauptstadt Kairo wurde der Tod von Ariel Scharon überwiegend mit Genugtuung aufgenommen. Im Land am Nil wird Scharon immer noch hauptsächlich als Kriegsverbrecher wahrgenommen, der für den Tod zahlreicher ägyptischer Gefangener verantwortlich sei.

“Als Moslem und Araber wünsche ich mir, dass Scharon jetzt von Gott zur Verantwortung gezogen wird für jedes Unrecht, dass er begangen hat, und für alle von ihm getöteten Moslems,” hiess es zum Beispiel. Und: “Er soll in der Hölle schmoren, er hat uns viel angetan, und er den Palästinensern ihre Rechte genommen. Er musste sterben, er und all die anderen Führer mit ihm, er ist jetzt bei Gott, und Gott wird über ihn richten für das, was er getan hat.”

Viele Ägypter glauben zudem, dass Scharons Tod eine Lehre sein sollte für all diejenigen, die lieber Krieg führen als Frieden schließen wollten.

Nach Erkenntnissen des Euronews-Reporters in Kairo sind auf der Straße immer wieder dieselben Meinungen und Ansichten zu hören – und Erinnerungen daran, was Scharon den Ägyptern angetan hat.