Eilmeldung

Eilmeldung

Schüsse in Bangkok: Bewaffnete greifen Demonstranten in Thailand an

Sie lesen gerade:

Schüsse in Bangkok: Bewaffnete greifen Demonstranten in Thailand an

Schriftgrösse Aa Aa

Unbekannte haben am frühen Morgen das Feuer auf Demonstranten in Bangkok eröffnet. Mindestens sieben Menschen wurden verletzt, einer von ihnen schwebt nach Angaben der Rettungskräfte in Lebensgefahr. Viele fürchten eine Eskalation der Gewalt. Die Regierungsgegner wollen nächste Woche die thailändische Hauptstadt lahm legen.

Prayuth Chan-ocha, der Chef der Armee, rief zur Ruhe auf: “Ich mache mir Sorgen um die Sicherheit, denn es werden viele Menschen auf den Straßen sein. Die Gewalt nimmt zu. Ich rufe alle Seiten und jeden Einzelnen dazu auf, bitte kämpft nicht und führt keine Auseinandersetzungen herbei. Wir sind alle Thailänder. Wir können unterschiedliche Meinungen haben, aber wir sollten uns nicht gegenseitig umbringen. Bitte keine Gewalt.”

Zehntausende Polizisten und Soldaten sollen in den kommenden Tagen für Ordnung sorgen. Viele Thailänder rechnen damit, dass die Armee in Kürze eingreifen wird, um der politischen Krise ein Ende zu bereiten. Es wäre nicht das erste Mal, in den vergangenen 81 Jahren hat das Militär 18 Staatsstreiche durchgeführt, viele von ihnen erfolgreich.