Eilmeldung

Eilmeldung

Bilbao sendet Signal an Madrid: Massendemo für ETA-Häftlinge

Sie lesen gerade:

Bilbao sendet Signal an Madrid: Massendemo für ETA-Häftlinge

Schriftgrösse Aa Aa

Zehntausende Menschen haben im spanischen Bilbao für die Rechte der inhaftierten ETA-Aktivisten protestiert. Sie forderten, dass die Mitglieder der baskischen Separatisten-Organisation verlegt werden und den Rest ihrer Strafe in Gefängnissen im Baskenland absitzen können. Derzeit befinden sich knapp 600 ETA-Mitglieder in Haft. Sie sind auf 79 Gefängnisse in Spanien und Frankreich verteilt.

Joseba Egibar, der Sprecher, der im Baskenland regierenden nationalistischen Partei PNV, erklärte: “Wir wollen, dass der neue Weg, den wir eingeschlagen haben und das, was wir aufbauen auf einem Respekt für Menschenrechte beruhen. Der Dialog und die Vereinbarungen werden eine Grundlage für die Beziehungen der politischen Organisationen bilden. Alle Beteiligten sind betroffen, auch die politischen Parteien, die Institutionen und natürlich die ETA selbst. Sie alle sollten die Schritte einleiten, die die baskische Gesellschaft fordert.”

Der Protestmarsch für die ETA-Häftlinge war ursprünglich von der Justiz verboten worden, doch die beiden größten Parteien der Region, die Partei PNV und ein sozialistisches Bündnis, arbeiteten zusammen, damit die Kundgebung trotzdem stattfinden konnte, unter dem Motto: “Menschenrechte-Verständnis-Frieden”.