Eilmeldung

Eilmeldung

Ban Ki Moon fordert im Irak entschlosseneres Vorgehen gegen Terrorismus

Sie lesen gerade:

Ban Ki Moon fordert im Irak entschlosseneres Vorgehen gegen Terrorismus

Schriftgrösse Aa Aa

Bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem irakischen Ministerpräsident Nuri al-Maliki hat UN-Generalsekretär Ban Ki Moon
auf ein entschlosseneres Vorgehen gegen den Terrorismus gedrängt.

“Ich möchte die irakischen Entscheidungsträger dazu auffordern, die Ursachen der Probleme und Missstände anzugehen”, sagte Ban.

Al-Maliki forderte, auch gegen Staaten, die den Terrorismus unterstützen, hart vorzugehen. Ein von Ban gefordertes Moratorium der Todesstrafe lehnte er ab.

Im Laufe des Tages gab es in Bagdad erneut mehrere schwere Anschläge. Vier Autobomben im mehrheitlich schiitischen Viertel Shaab töteten mindestens 25 Menschen.

In Kerbala versuchen die Behörden unterdessen, eine Flüchtlingswelle in den Griff zu bekommen.

Viele Iraker suchen dort Zuflucht, seit islamistische Gruppen, darunter auch die Organisation Islamische Staat im Irak und der Levante, Anfang des Monats die Stadt Falludscha eingenommen haben.

Zwar haben Polizei und Militär die Stadt umstellt, die Islamisten kontrollieren aber weiterhin den Kern der Falludschas.