Eilmeldung

Eilmeldung

Syrien: USA und Russland diskutieren mögliche Waffenruhe

Sie lesen gerade:

Syrien: USA und Russland diskutieren mögliche Waffenruhe

Schriftgrösse Aa Aa

Russland und die USA wollen gemeinsam konkrete Lösungen für den Syrienkonflikt vorschlagen. US-Außenminister John Kerry sagte, dass auch der Iran bei den Friedensgesprächen in Genf willkommen sei – vorausgesetzt, das Land akzeptiere einen politischen Wandel. Zudem sollen Gefangene ausgetauscht werden.

Wichtigster Konsenspunkt waren Möglichkeiten für eine Waffenruhe, so Kerry: “Es könnte einen begrenzten Waffenstillstand für verschiedene Städte geben, der in Aleppo beginnen könnte. Wir beide, Russland und die USA, möchten versuchen, auf dieses Ziel hin zu arbeiten. Die Opposition sagte bereits zu, sich an eine Waffenruhe zu halten, falls das Assad-Regime diese erklärt.”

Der US-Außenminister und sein russischer Amtskollege Sergej Lawrow betonten ihre Einigkeit: “Wir sind gerade dabei, den Zugang für Hilfsorganisationen auszuweiten, da einige Regionen derzeit von Regierung und Opposition blockiert sind. Wir möchten dabei mit unseren amerikanischen Kollegen zusammenarbeiten. Die syrische Regierung hat bereits angekündigt, dass sie bereit sei, humanitäre Korridore einzurichten.”

Aktivisten schätzen, dass im Krieg in Syrien seit März 2011 mehr als 130.000 Menschen getötet wurden. Mehrere Millionen Menschen sind bisher vor den Kämpfen geflüchtet.