Eilmeldung

Eilmeldung

VW steckt Milliarden ins US-Geschäft

Sie lesen gerade:

VW steckt Milliarden ins US-Geschäft

Schriftgrösse Aa Aa

Europas größter Autobauer Volkswagen will sein schwächelndes US-Geschäft mit Milliardeninvestitionen und neuen Modellen aufpäppeln. So will der Konzern in den nächsten fünf Jahren mehr als 5 Milliarden Euro in das Nordamerika-Geschäft stecken. Unter anderem soll ein großer SUV (Sport Utility Vehicle/Geländelimousine) auf den Markt gebracht werden – in zwei Jahren. Während die Konkurrenz steigende US-Verkaufszahlen meldete, hatte VW 2013 fast sieben Prozent weniger Fahrzeuge verkauft als im Jahr davor – laut Fachleuten eine Folge der zögerlichen Modellpolitik. Und ein herber Rückschlag für den Konzern, der bis 2018 der weltgrößte Autobauer sein will. Ferdinand Dudenhöffer, Direktor des Centers for Automotive Research an der Universität Duisburg-Essen: “Die USA sind der zweitgrößte Automarkt der Welt. Wer in den USA versagt, kann nicht Weltmarktführer sein.”

su mit Reuters