Eilmeldung

Eilmeldung

Europaparlament fordert Wiederverwertung von Plastikmüll

Sie lesen gerade:

Europaparlament fordert Wiederverwertung von Plastikmüll

Schriftgrösse Aa Aa

Das Europaparlament fordert ab 2020 ein Verbot der gefährlichsten Erzeugnisse aus Kunststoff und bestimmter Plastiktüten. Die EU sollte verbindliche Ziele für die Wiederverwertung von Plastik einführen, heißt es in einer Entschließung des Parlaments. Die Abgeordneten schlagen darin vor, dass bis zu 80 Prozent der Kunststoffabfälle gesammelt und sortiert werden, um der Umweltverschmutzung durch den zunehmenden Plastikmüll Einhalt zu gebieten. Kunststoffabfälle werden trotz ihrer Besonderheiten nicht ausdrücklich im EU-Recht behandelt, betont auch Ariadna Rodrigo von der Organisation Friends of the Earth: “Die EU-Kommission ist dabei, ihre Abfall-Politik zu erneuern. Es geht um die Richtlinie Deponien betreffend, die Verpackungs-Richtinie sowie um die Rahmenrichtlinie für Abfälle. Die Entschließung des Parlaments ist ein starkes Signal an die Adresse der Kommission.” Das wirtschaftliche Potential des Recyclings von Plastik ist weitgehend ungenutzt: Nur 25 Prozent des Plastikmülls werden zur Zeit wiederverwertet.