Eilmeldung

Eilmeldung

Google Home View?

Sie lesen gerade:

Google Home View?

Schriftgrösse Aa Aa

Der Internetkonzern Google steigt in das Geschäft mit vernetzter Haustechnik ein. Für 2,3 Milliarden Euro kauft das US-Unternehmen den Thermostat- und Rauchmelder-Hersteller Nest Labs. Es ist die zweitgrößte Übernahme in der Google-Firmengeschichte. Nur beim Kauf von Motorola für gut 9 Milliarden Euro im Jahr 2012 wurde mehr Geld ausgegeben.

Nest Labs beschäftigt sich mit Rauchmeldern, Heizungen oder Toastern: “Wir sehen, wenn Leuten ihr Toast verbrennt oder Kohlenstoffmonxid austritt”, so Firmenchef Tony Fadell – er kommt wie etwa jeder dritte Mitarbeiter des Start-Ups von Apple und hat den iPod erfunden.

Die dabei gesammelten Daten über die Nutzer würden nicht weitergegeben, versichert Nest Labs. Ein eigenes Hacker-Team kümmere sich um die Sicherheit. Nest Labs beschäftigt rund 280 Mitarbeiter und soll als eigenständige Marke weiterarbeiten.

Die Aufsichtsbehörden müssen dem Kauf noch zustimmen.

Weltweit arbeiten Technologiekonzerne an der Vernetzung ihrer Haushaltsgeräte. Dabei geht es nicht mehr nur um internetfähige Fernseher, sondern auch um Kühlschränke, Waschmaschinen und Herde, die miteinander kommunizieren und sich von unterwegs bedienen lassen.

Der Durchbruch zum “Smart Home” lässt allerdings bisher noch auf sich warten.

su mit Reuters