Eilmeldung

Eilmeldung

Hollande plädiert für Annäherung der Systeme Frankreichs und Deutschlands

Sie lesen gerade:

Hollande plädiert für Annäherung der Systeme Frankreichs und Deutschlands

Schriftgrösse Aa Aa

Auf der dritten halbjährlichen Pressekonferenz seiner Amtszeit hat der französische Präsident Francois Hollande wirtschaftliche Reformen angekündigt und sich für eine weitere Annäherung Frankreichs und Deutschlands ausgesprochen.

Mit Steuernachlässen für Unternehmen und tiefgreifenden Reformen will der Präsident das Land wirtschaftlich wieder auf Vordermann bringen.

Dazu seien auch große Einsparungen nötig, die aber nicht das Ende des Sozialstaates bedeuteten, so Hollande: “Dieses Jahr werden wir 15 Milliarden Euro einsparen. Zwischen 2015 und 17 werden wir weitere 50 Milliarden einsparen müssen. Das ist viel, so viel wie noch nie zuvor. Allerdings entspricht das nur vier Prozent aller Sozialausgaben, um es in Relation zu setzen.”

Wichtiges Element der hollandschen Zukunftsvision für Frankreich ist eine stärkere Annäherung Frankreichs und Deutschlands – und zwar sowohl wirtschaftlich als auch aussenpolitisch:

“Ich mache drei Vorschläge: Eine Initiative für eine Konvergenz der Wirtschafts- und Sozialsysteme Frankreichs und Deutschlands.
Zweitens, eine Initiative zur besseren Koordinierung der Energiewende. Der Plan ist, eine große französisch-deutsche Stelle für dieses Projekt zu schaffen – eine schöne Allianz. Und schließlich möchte ich eine französisch-deutsche Verbindung, die zusammen in europäischen Verteidigungsfragen agieren kann. Das würde eine gemeinsame Verantwortung für Frieden und Sicherheit in der Welt demonstrieren.”

Die Frage zu seiner vielbeachteten angebliche Liebes-Affäre mit einer Schauspielerin wollte er nicht beantworten: “Ich habe ein Prinzip: Dass private Angelegenheiten privat behandelt werden, und dass jedermanns Privatshäre respektiert wird. Dies ist weder der Ort, noch der Zeitpunkt, um darüber zu sprechen”, sagte Hollande.