Eilmeldung

Eilmeldung

Jim Beam wird Japaner

Sie lesen gerade:

Jim Beam wird Japaner

Schriftgrösse Aa Aa

Der japanische Getränkehersteller Suntory kauft das US-Spirituosenunternehmen Beam für knapp 10 Milliarden Euro.

Die Firma in Illinois stellt unter anderem die Whiskymarken Jim Beam und Maker’s Mark her. Die Vorstände haben der Transaktion zugestimmt, das ok der Regulierungsbehörden und der Beam-Aktionäre fehlt noch.

Suntory ist der größte Whiskyhersteller Japans mit Marken wie Yamazaki, Hakushu, Hibiki und Kakubinder.

Durch die Übernahme wird Suntory mit einem erwarteten Alkoholika-Umsatz von mehr als drei Milliarden Euro jährlich der drittgrößte Hersteller auf dem Weltmarkt.

su mit Reuters