Eilmeldung

Eilmeldung

Mailand zeigt Mode für Surfer und Dandys

Sie lesen gerade:

Mailand zeigt Mode für Surfer und Dandys

Schriftgrösse Aa Aa

Auf der Suche nach der perfekten Welle ist der Missoni-Mann in der kommenden Hebst-Winter-Saison. Chef-Designerin Angela Missoni erläutert: “Inspirationsquelle sind junge Surfer, die zwar in der Stadt leben, aber früh morgens, bei Sonnenaufgang rausfahren, um am Meer auf die perfekte Welle zu warten, danach kehren sie zur Arbeit in die Stadt zurück.”

Vielseitig und naturnah ist die neue Kollektion des Mailänder Modehauses, vorgestellt auf der Milano Moda Uomo, auch der Stricktradition der Marke sehr verbunden. Sprich: Zickzack-Muster, Rollis, Twinsets und lange, mantelähnliche Wolljacken. Warme Mode für den Strand und das Büro.

Der Mailänder Modemann muss in der kommenden Herbst/Winter-Saison nicht frieren. Vier Tage lang präsentieren in der italienischen Modemetropole die Designer ihre neuen Kollektionen.

Bei Prada sind Halstuch und Schal sprichwörtlich der rote Faden. Die Schnitte? Minimalistisch! Die Stoffe? Glatt!

Pelzmantel und Wuschelschal empfiehlt Muccia Prada ihrer Kundschaft. Das gilt für die Frau ebenso, wie für den Mann. Das Ganze in einer eher dunklen Farbpalette, aber mit starken Kontrasten.

Der Brite John Richmond versteht seine neue Kollektion als eine Hommage an die im vergangenen Herbst verstorbene Musiklegende Lou Reed. Das bedeutet: Lederjacke und Dandykostüm, starke Graffitimotive und Sonnenbrille. Der New Yorker Underground Rocker trägt Pelz und Raubkatzenmuster.

John Richmond: “Die Kollektion enthält dunkle Farbschattierungen, viel Schwarz. Der Stil wirkt beinah wie handgemacht, es geht um die Suche nach neuen Techniken.”

Seine Botschaft trägt der Rebell bei John Richmond auf dem Jackett. Mode für wortkarge Typen, aber mit Herz. Richmond bedankte sich am Ende mit dem dreijährigen Söhnchen Lou im Arm.