Eilmeldung

Eilmeldung

Obama fordert Verzicht auf Sanktionen gegen Iran

Sie lesen gerade:

Obama fordert Verzicht auf Sanktionen gegen Iran

Schriftgrösse Aa Aa

Die Verhandlungen über das endgültige Atomabkommen mit dem Iran sollen Anfang Februar, nach dem chinesischen Neujahrsfest, beginnen. EU-Außenbeauftragte Baroness Ashton und der iranische Außenminister Mohammed Javad Zarif wollen an der Eröffnungsrunde teilnehmen. Baroness Ashton will in den kommenden Tagen nach Teheran reisen, um die Verhandlungen vorzubereiten. US-Präsident Barack Obama stemmt sich unterdessen gegen die wachsende Bereitschaft des Senats, neue Sanktionen gegen den Iran zu verhängen:

“Ich habe dem Kongress mitgeteilt, dass jetzt nicht der Zeitpunkt ist, neue Sanktionen zu verhängen. Jetzt ist der Zeitpunkt, den Diplomaten und Technikern zu ermöglichen, ihre Arbeit zu tun. Wir werden überprüfen können, ob dieses Abkommen eingehalten wird. Wenn nicht, werden wir in einer starken Position sein, um zu reagieren”, erklärte Obama am Rande eines Treffen mit dem spanischen Ministerpräsidenten Mariano Rajoy.

Nach dem Zwischenabkommen verzichtet der Iran darauf, Uran höher als 20 Prozent anzureichern. Im Gegenzug werden bis zu 7 Milliarden eingefrorene iranische Guthaben freigegeben.