Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Russischer Milliardenkredit für ungarisches Atomkraftwerk


Russland

Russischer Milliardenkredit für ungarisches Atomkraftwerk

Russland unterstützt Ungarn bei dem Ausbau seines Atomkraftwerks Paks mit einem Kredit von bis zu zehn Milliarden Euro. Ein entsprechendes Abkommen wurde am Dienstag in Moskau von Ministerpräsident Viktor Orban und dem russischen Präsidenten Wladimir Putin unterzeichnet. Damit werde das Kraftwerk um zwei Blöcke erweitert, so Putin.

Russland rückt damit als Partner weiter in den Vordergrund. Ministerpräsident Orban: “Nach der EU ist Russland unser wichtigster Partner. Wir begrüßen die Entwicklung, die Russland unter Ihrer Führung genommen hat. Deswegen ist die Zusammenarbeit für Ungarn so wichtig.”

Das AKW Paks südlich der Hauptstadt Budapest ist das einzige ungarische Atomkraftwerk. Es deckt 40 Prozent des Strombedarfs des Landes. Durch die neuen Blöcke soll seine Kapazität verdoppelt werden. Der russische Kredit deckt 80 Prozent der Baukosten.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Spanien: Bürger von Burgos protestieren weiter gegen Straßenbau