Eilmeldung

Eilmeldung

Spanien: Bürger von Burgos protestieren weiter gegen Straßenbau

Sie lesen gerade:

Spanien: Bürger von Burgos protestieren weiter gegen Straßenbau

Schriftgrösse Aa Aa

Im spanischen Burgos gehen die Proteste gegen ein umstrittenes Straßenbauprojekt weiter. Die Anwohner demonstrieren seit Tagen gegen die Umwandlung einer Durchgangsstraße in einen Boulevard. Sie meinen, dass die Gelder sinnvoller angelegt werden könnten. Zudem verlieren sie Parkmöglichkeiten für ihre Autos.

In der Nacht waren die Proteste gegen das Millionenprojekt des rechtskonservativen Bürgermeisters eskaliert. Autos, Geldautomaten und Mülltonnen wurden in Brand gesteckt, Schaufenster zerbarsten. Dutzende Menschen wurden verletzt. In der vergangenen Nacht verhaftete die Polizei weitere sechs Demonstranten. Rund 40 Personen sind seit dem Beginn der Proteste in Haft genommen worden.

Die meisten der rund 3.000 Demonstranten protestierten friedlich. “Die Straße gehört uns!” war auf Transparenten zu lesen. Mit dem Protest haben sie eines erreicht: Die Bauarbeiten wurden vorerst gestoppt. Der Bürgermeister betonte hingegen, der Der Boulevard werde fertiggebaut.