Eilmeldung

Eilmeldung

Israelischer Verteidigungsminister entschuldigt sich für Angriff auf Kerry

Sie lesen gerade:

Israelischer Verteidigungsminister entschuldigt sich für Angriff auf Kerry

Schriftgrösse Aa Aa

Der israelische Verteidigungsminister Mosche Jaalon hat sich für die Verbalattacke gegen US-Außenminister John Kerry entschuldigt. Kerry agiere bei den Friedensverhandlungen mit “unangebrachter Besessenheit” – mit diesen Worten wird Jaalon am Dienstag in der Tageszeitung “Jediot Achronot“ zitiert. “Das Einzige, was uns noch retten kann, ist der Friedensnobelpreis für Kerry, und dass er uns dann in Frieden lässt”, so der Verteidigungsminister laut Zeitungsbericht.

Die US-Regierung hatte die Kommentare scharf kritisiert. Sprecherin Jen Psaki sagte am Dienstag: “Wenn die Äußerungen stimmen, dann sind sie beleidigend und unangebracht. Vor allem, wenn man bedenkt, was die USA bereits für Israels Sicherheit getan haben und weiterhin tun werden.”

Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu war daraufhin um Schadensbegrenzung bemüht. Er betonte, dass die USA der wichtigste Verbündete Israels seien. Andere Regierungsmitglieder übten deutlich Kritik an Jaalon.

Kerry hatte die Vermittlung zwischen Israelis und Palästinensern im Juli wieder aufgenommen. Er verhandelt derzeit um eine Rahmenvereinbarung, die die Eckpunkte für einen zukünftigen Friedensvertrag enthalten soll.