Eilmeldung

Eilmeldung

Krieg Syrien: Hoffen auf Hilfe

Sie lesen gerade:

Krieg Syrien: Hoffen auf Hilfe

Schriftgrösse Aa Aa

Seit Beginn des Krieges in Syrien vor rund drei Jahren sind knapp sieben Millionen Menschen vor den Kämpfen geflohen, so die Hilfsorganisation UNICEF. Rund 40 Prozent der Flüchtlinge haben das Land verlassen. In diesem Flüchtlingscamp im Irak sind rund 13.000 Syrer untergebracht.

Bei einer Konferenz in Kuwait sagten viele Länder finanzielle Unterstützung für das Krisenland zu. Der Emir von Kuwait versprach humanitäre Hilfe in Höhe von rund 366 Millionen Euro – doch auch das ist nur ein Tropfen auf den heißen Stein: “Wir schätzen, dass wir rund 6,5 Milliarden Dollar (etwa 4,8 Milliarden Euro) brauchen, um allen Flüchtlingen zu helfen”, sagte Melissa Fleming vom Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen. “Den Menschen, die innerhalb von Syrien auf der Flucht sind und den Syrern, die ins Ausland fliehen mussten.”

Ein humanitärer Konvoi der UN geriet unterdessen auf dem Weg nach Yarmuk bei Damaskus unter Beschuss und musste umkehren. Die syrische Regierung würde Lieferungen in von der Opposition kontrollierte Gebiete verhindern, kritisierten die Helfer. Die Regierung machte Rebellen für die Angriffe verantwortlich.

Besonders die Hilfe für Binnenflüchtlinge wie die Palästinenser in Yarmuk ist sehr schwierig. Der Zugang zu Flüchtlingslagern innerhalb Syriens ist aufgrund der anhaltenden Kämpfe fast unmöglich.