Eilmeldung

Eilmeldung

„Weniger Staat, weniger Steuern“, Hollande verspricht Reformen

Sie lesen gerade:

„Weniger Staat, weniger Steuern“, Hollande verspricht Reformen

Schriftgrösse Aa Aa

Der französische Staatspräsident Francois Hollande hat marktorientierte Wirtschaftsreformen und Einsparungen im öffentlichen Sektor angekündigt. Ziel ist es das Land aus der Wirtschaftskrise zu führen und seiner angeschlagenen Präsidentschaft einen Neustart zu verpassen. Zu seiner vielbeachteten Liebes-Affäre mit einer Schauspielerin wollte er nicht Stellung nehmen:

“Ich habe ein Prinzip: Dass private Angelegenheiten im Privaten behandelt werden, und dass jedermanns Privatsphäre respektiert wird. Dies ist weder der Ort noch der Zeitpunkt um darüber zu sprechen.”

Zur Wiedererlangung der wirtschaftlichen Stärke Frankreichs setzt Hollande auf weniger Staat und weniger Steuern.

“2014 muss Frankreichs Wirtschaft nicht nur wieder wachsen, wie wir das schon erkennen, sondern sie muss robust wie möglich wachsen. Wir werden nur Erfolg haben, wenn wir alle, vor allem die Unternehmen mobilisieren”, sagte Hollande.

Hollande will die Sozialabgaben für die Unternehmen bis 2017 um rund 30 Milliarden Euro senken. Als Gegenleistung forderte er konkrete Zusagen für neue Arbeitsplätze. Die Linke warf Hollande “Ausverkauf” vor, Wirtschaftswissenschaftler befürchten, dass den marktfreundlichen Worten keine Taten folgen.